Psychotherapie für
Erwachsene
und Jugendliche

»Willst du deine Vergangenheit kennen, dann betrachte dich selbst in der Gegenwart, denn sie ist das Resultat deiner Vergangenheit. Willst du deine Zukunft kennen, dann betrachte dich selbst in der Gegenwart, denn sie ist die Ursache deiner Zukunft.«

Buddha

Systemische Therapie

Die systemische Gesprächstherapie, geprägt von imaginativen Elementen, Tools aus der Spiegel-Resonanz-Therapie, dem NLP, der Traumatherapie und der Inneren-Kind-Arbeit betrachtet den Menschen nicht isoliert, sondern immer als Wesen in einem sozialen Kontext, wie der Familie, der Paarbeziehung, beruflichen, schulischen oder anderem Umfeld.

Ich stelle mich zu Verfügung, ein reflektierender Begleiter für den Klienten zu sein, auf seinem Weg neue Perspektiven und Lösungen für sich zu entdecken, neue Standpunkte und Blickwinkel einzunehmen und Authentizität zu erfahren.

Diesen unbewerteten Raum betrete ich gemeinsam mit dem Klienten um Selbstheilungskräfte zu aktivieren, den eigenen selbstbestimmten Platz im eigenen Leben zu finden, Stärken und Fähigkeiten zu erleben und Selbstermächtigung zu erfahren.

Körperliche Beschwerden, chronische Erkrankungen, Probleme in familiären Beziehungen, in Partnerschaften, in beruflichen Konstellationen oder psychische Probleme gleich welcher Art sind Ausdruck eines seelischen Ungleichgewichts, sind ein Ruf der Seele, in sich hineinzuhören.

Dieser große unbewusste Anteil mit verdrängten Gefühlen, Erfahrungen und Bewältigungsmustern in uns will wieder sichtbar werden, in dem wir uns liebevoll den Schattenseiten stellen und uns Prägungen bewusst machen.

Bei aller Schwere die Einen auf dem Weg in ein befreites Leben oft umgibt, ist aus eigener Erfahrung in diesem lösenden Prozess Humor, Freude und Lachen immer ein liebevoller und kraftvollster Begleiter. Es steht uns ein Leben mit lebendigen Ressourcen, mehr Energie und Lebensfreude zu Verfügung.

Traumatherapie

Traumatische Erlebnisse können dazu führen, dass eine Erinnerung an diese Ereignisse unmöglich ist. Der Teil in uns, der sich daran erinnert, wird voll und ganz in das Unterbewusstsein gedrängt. Von dort beeinflusst er jedoch das gesamte weitere Leben.

Die Folge sind Vermeidungsverhalten, Unsicherheit, Ängste, Panik, Zwänge, psychosomatische Beschwerden, seelische Verstimmungen, die bis zu Depressionen usw. führen. Die ins Unterbewusstsein gedrängten und erstarrten Energien stehen uns in der Bewältigung des Alltages und der Freude am Leben nicht mehr zu Verfügung.

In jedem Fall zu wenig Kraft für sehr viel Leben! Dieses brach liegende Potential wird langsam und kontrolliert, körper- und ressourcenorientiert, von mir begleitet, im sicheren unbewerteten Rahmen von Ihnen wieder ans Licht geholt und steht Ihnen für die Anforderungen, die Ihr Leben für Sie bereit hält wieder zu Verfügung. Und gibt Ihnen das Vertrauen in sich selbst und das Leben zurück.

»Dass es Traumata gibt, ist eine Tatsache des Lebens. Sie müssen jedoch nicht zur lebenslänglichen Strafe werde. Traumata sind nicht nur heilbar, sondern können auch transformiert werden. Traumata zählen zu den wichtigsten Kräften der menschlichen Entwicklung, des psychischen, sozialen und spirituellen Erwachens. Der Umgang mit diesem Phänomen beeinflusst unsere Lebensqualität entscheidend.«

Peter Levine

Aufstellung

Systemische Familienaufstellung ist die Möglichkeit eines tiefgehenden lösenden Heilungsprozesses, um sich von inneren Blockaden, die in Form von körperlichen Krankheiten, immer wiederkehrenden, lähmenden Lebensmustern oder seelischen Abgründen, wie Depressionen, Todessehnsucht und vielem mehr zu Tage treten, zu befreien.

Diese Blockaden verhindern persönliches Glück, beruflichen Erfolg und belasten Beziehungen zu Partnern, Kindern, Freunden und Kollegen.

So können Familienaufstellungen zum Ausgangspunkt eines Lösungsprozesses sein, der Einblick erlaubt, wie schwere Schicksale, bedeutsame Ereignisse oder Verantwortungen in einem Familiensystem zu Verstrickungen führen. Diese können die eigene Entwicklung in ein befreites, glückliches, in der eigenen Kraft stehendes Leben führen zu können, blockieren.

Das Seelenbild des Klienten, das durch Stellvertreter im Raum sichtbar wird, bringt diese Verstrickungen in Systemen von Ursprungs- oder Gegenwartsfamilie, oder auch beruflichen Systemen an die Oberfläche.

Diese Zusammenhänge ans Licht kommen zu lassen und der lösenden Dynamik der wiederherstellenden Ordnung und Heilung im System folgend, begleite ich den Klienten im Loslassen seiner körperlichen und seelischen Symptome in neue Potentiale. Und die Liebe.

Auch als Stellvertreter, ohne ein persönliches Anliegen aufzustellen, erfährt man immer lösende und selbsterfahrende Erkenntnisse, die mit dem Erleben der eigenen Lebenssituation zu tun haben.

Jugendtherapie

Ein wichtiges Ziel in der Therapie mit Jugendlichen ist, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln. Oft hat sich aus unterschiedlichsten Gründen das Bewusstsein für sich selbst  nur bruchstückhaft entwickeln können.

Dies kann sich in unterschiedlichsten Symptomen von Konzentrationsschwierigkeiten, Kontakt- und Beziehungsproblemen im sozialen Umfeld bis zu selbstverletzenden Verhalten, Essstörungen, ADS- oder ADHS-Symptomen etc. zeigen. In der Therapie werden Prozesse angeschoben, die das Vertrauen und die Wahrnehmung in sich selbst nachreifen lassen.

Immer sind auf diesem therapeutisch begleiteten Weg die Eltern eng einbezogen und es werden Impulse und Anregungen gegeben, die Qualität der Beziehung zwischen Eltern und Kindern zu verbessern, gemeinsam Lösungen zu finden und Vertrauen in sich selbst und das Leben zu entwickeln.

Freude, Spiel, Kreativität und bedingungslose Akzeptanz in das Potential, das in Jugendlichen schlummert, sind wesentliche Elemente sie auf ihrem Weg in die Entwicklung von neuen Handlungsspielräumen und Vertrauen zu begleiten.

»Das sogenannte Problem oder Symptom ist nicht so wichtig. Wichtig ist die Person, die das Symptom trägt. Wir können das Problem nicht lösen, aber wir können Menschen darin ­unterstützen, destruktive Systeme, Perspektiven und Verhalten ins Konstruktive zu wandeln.«

Jesper Juul